flo_03

Was reizt dich an „Kommunikation im Raum“?

Dass sie den Menschen als ein körperliches und sinnliches Wesen voll mit einbezieht und durch Bewegung im Raum mit Inhalten interagieren lässt. Die Wahrnehmung ist im Vergleich zu reinen Screen- oder Print-Produkten auf allen Ebenen angesprochen und ermöglicht so eine ungleich höhere, intensivere Vermittlungs[-]qualität der Inhalte.
Darüber hinaus kann ich in diesem Metier meinen Hintergrund als studierter Produkt[-]gestalter mit meinem Beruf als Grafik[-]designer wunderbar verbinden.

 

Warum hat dich die Aperiodische Parkettierung von Robert Ammann als gestalterische Leitidee für unser neues Corporate Design und die Website genauso fasziniert wie uns?

Zum einen, weil Ammans A3-Parkettierungs-System in seiner präzisen Logik und visuellen Spannung einen ganz großen ästhetischen Reiz auf mich ausübt, was den Weg zu gleichzeitig sehr einfachen, reduzierten, als auch hoch komplexen Grafiken und Bild[-]kompositionen eröffnet.
Zum anderen, weil es im Kern nahezu perfekt funktioniert als abstrahierte Charakterisierung der Arbeit und Haltung von raumHOCH (z.B. Konzeptionelle Intelligenz, gestalterische Flexibilität, Modularität, Exaktheit), weshalb sich dessen Einsatz in der Realisierung als Erscheinungs[-]bild mehr als anbot. Diese Erkenntnis war fast wie eine Erleuchtung. (Danke an Fredy Reimert und Andreas Landowski!)