Frank_Schmid_03

Ich bin jetzt ein bisschen frech: Da geht es auch ganz oft um das bedingungslose Erfüllen von Aufgaben …

Ja, und auch dort muss man oft rennen, rennen, rennen. (lacht)

Du bist raumHOCH eng verbunden, kennst also auch das Ammann-Prinzip gut. Wieso sind Pattern-Systeme aus Deiner Sicht für unsere Arbeit, das Übersetzen von Marken in die dritte Dimension, so wertvoll?

Es gibt den Dingen eine erkennbare Strukturiertheit. Ein einfaches, kontrollierbares System von Elementen ist die Basis für eine maximale Variabilität der Gestaltung. Es geht darum, Kommunikation kontrollierbar zu machen, ohne sie einzuschränken. Und diese Kraft hat das Ammann-Prinzip aus meiner Sicht. Man kann das ein bisschen mit Lego vergleichen, und diesen Vergleich mag ich wirklich sehr: Es ist ein System, das auf Basis einer total einfachen Struktur sehr komplexe Ergebnisse ermöglicht.