HOLTMANN

Medienbespielung einer begehbaren Anamorphose | EuroShop

Für den diesjährigen Messeauftritt der Fa. Holtmann aus Langen[-]hagen konzipierte und realisierte raumHOCH ein Erlebnis der besonderen Art. Auf einer Fläche von nur 50 qm wurden gleich drei verschiedene Stände bzw. Stand[-]ansichten kreiert. Zum Einen stellte sich Holtmann als erfahrener Realisierer von hoch[-]wertigen Messe[-]ständen und Ausstellungs[-]räumen dar. Dies passierte in einer fast museal anmutenden Umgebung mit künstlerischen Fotos von Projekten auf roh gespachtelter Gipskarton[-]wand. Einen persönlichen blick in das Unternehmen gewährte wiederum eine Sammlung von privaten Fotos und Andenken aus dem Tagebuch der Mitarbeiter, welche in einer Petersburger Hängung vor "Blümchentapete" das Augen[-]merk der Besucher auf sich zogen.
Der jedoch überraschendste Blick wurde dem Messe[-]besucher durch das weithin deutlich angekündigte "Guckloch" geboten. Hier konnte man eine Skizze einer weiteren Bilder[-]sammlung erkennen, welche im anamorphotisch verzerrten Innen[-]raum abgebildet wurde. Durch Klicken an einem "Guckie" wechselten die Fotos in den Bilder[-]rahmen der Skizze und stellten verschiedene Projekte dar. Nicht wenige Besucher wechselten mehrfach den Blickpunkt vom Guckloch in den Innenraum, um die räumliche Umgebung mit der Projektion der anamorphotisch verzerrten und medial bespielten Skizze aus den verschiedenen Blick[-]winkeln zu erleben.
Das amerikanische EXHIBITOR Magazine zeichnete unser Konzept schon während der Messe mit dem EuroShop Award aus! Es macht uns stolz, diesen Preis bereits zum zweiten Mal in Folge gewonnen zu haben.

 

Leistungen: Konzept, Entwurf, Künstlerische Überleitung, mediale Überleitung und App (cloudFOLIO)
Bildrechte: raumHOCH, Chris Schaal