Impact Solutions_04

Und jetzt noch eine Runde Wunschkonzert abseits der Eissorte: Wer dürfte Euch heute anrufen und um die Steuerung eines Innovationsprozesses bitten?

Shamim: Ich denke da an einen ganz bestimmten Automobilhersteller aus Süddeutschland, mit dem ich gerne arbeiten würde. Schon als Kind habe ich deren Autos geliebt und habe eine gewisse emotionelle Verbindung zu dieser Marke...


Tell: Mir geht es nicht so sehr um ein bestimmtes Unternehmen, sondern vielmehr darum, Innovationsprozesse über Sektorengrenzen hinweg anzustoßen, zum Beispiel Digitalisierung und Nachhaltigkeit gleichzeitig auf den Weg zu bringen. Ich möchte über innovative Unternehmensprozesse hinaus auch etwas wirklich Gutes ermöglichen.

 

Was tut Ihr, um die Welt ein wenig besser zu machen?

Tell: Ich versuche nachhaltig zu leben und bewusst zu agieren. Konkret gesprochen: Ich kaufe im lokalen Biomarkt und nutze öffentliche Verkehrsmittel. Ein Auto hab ich zum Beispiel gar nicht.


Shamim: Ich habe einen dreijährigen Sohn und gebe mein Bestes, ihn zu einem Weltbürger zu erziehen, damit er gewisse Werte erlernt und diese auch weiter in die Welt trägt. Das ist mein ganz persönliches Nachhaltigkeitsprojekt...