Juergen Mayer H_04

Freies Kunstprojekt versus Architektur-Direktauftrag: Was unterscheidet diese Arbeitsfelder aus Deiner Sicht?

Es ist nicht so sehr die Arbeit selbst, sondern das Umfeld der Rezeption. Dabei sind Veränderungen des Disziplin[-]begriffs von Architektur und Kunst ja schon seit einigen Jahren in vollem Gange. Vorbilder und Referenzen bei uns sind Frederik Kiesler in der Mitte des 20. Jahr[-]hunderts oder Diller Scofidio in den 1990ern. Die Heraus[-]forderung liegt in der Formulierung eines Denk- und Gestaltungs[-]ansatzes, der sich in jedem Medium und Maßstab erproben lässt. Die Disziplin wird erst in dem Moment relevant, in dem die Arbeiten gezeigt, veröffentlicht oder realisiert werden. Und dann bestimmt der Kontext die Wahrnehmung. Unsere Projekte verstehen wir weniger als Lösungen im direkten Sinn, eher als gebaute Fragen und Diskussions[-]grundlagen.

 

Was tust du, um die Welt ein wenig besser zu machen?

Soweit wie möglich Gewohntes hinterfragen. Mich interessiert es, noch Ungesehenes und Unentdecktes zu entwickeln.