zero360

New Workspace | Berlin

Innovation braucht Räume, in denen Kreativität entfaltet und Neues erschaffen werden kann. Das gilt auch für die Berliner Innovationsberatung zero360, die Ende 2017 ins Mindyard umgezogen ist und sich dort, auf dem Campus am Spittelmarkt, in das Ökosystem aus Startups und etablierten Unternehmen eingefügt hat.
Entsprechend eines vom zero360-Team initiierten und konzipierten nutzerzentrierten New Work-Ansatzes hat raumHOCH den Prozess als Architekturpartner in enger Zusammenarbeit mit zero360 begleitet und die Ergebnisse planerisch umgesetzt.
Die Offenheit des Unternehmens spiegelt sich im entstandenen räumlichen Konzept wider: Die Fläche von rund 300qm wurde komplett entkernt, der alte Estrich Boden aufbereitet. Gemeinsam mit dem Team von zero360 haben wir eine agile Arbeitsumgebung geschaffen, in der Schreibtische, Stillarbeitsplätze und Rückzugsnischen sowie ein großer Prototyping- und Workshopbereich Platz finden. Ein besonderer Eyecatcher ist der mittig im Open Space verortete Glaskasten, ein Raum im Raum für größere Meetings. Ein weiteres Highlight ist die offene Küche - die gleichermaßen zum Austausch bei einer Tasse Kaffee, großen Teammeetings oder Einzelarbeit am Notebook einlädt.
Auf Basis der Anforderungsliste des Kunden wurde ein individuell nutzbarer Raum geschaffen, der den Anforderungen an New Work und kreativem Arbeiten gerecht wird.


Leistungen: Konzeption, Entwurf, Ausführungsplanung, Bauüberwachung
Bildrechte: raumHOCH